Smart eScooter Concept E

Voll elektrisiert – Smart und Mini entwickeln neue Scooter

Bei steigenden Benzinpreisen und der fortschreitenden Klimaerwärmung gewinnen Motorroller immer mehr an Beliebtheit. Dies gilt insbesondere dann, wenn ein elektrischer Antrieb eingesetzt wird. Die ersten Unternehmen präsentieren nun ihre neuen Entwicklungen, die zu günstigen Preisen erworben werden können.

So haben wir schon über die Elektroroller von BMW, das 2011 vorgestellte Konzept von VW, die e-Schwalbe aus Deutschland, den Peugeot e-Vivacity oder auch die von RWE subventionierten e-Roller berichtet. Weiterhin konnten wir auch schon viele neuentwickelten Fahrzeuge auf den Crowdsourcing-Plattformen finden, wie z.B. den Elektroroller The Boxx oder auch den Zeit eco.

Smart eScooter Concept E
Smart eScooter Concept E

Das Mini Scooter E Concept

Nun steht auch Smart mit einem neuen Konzept im Vordergrund, mit welchen sie einen neuen Elektroller vorstellen, den E Concept. Mit diesem Projekt wirbt das Unternehmen für seine elektrischen Roller. Im Vordergrund steht die Reduzierung der CO2-Emission auf null Gramm pro Kilometer. Neben der Nachhaltigkeit soll ebenfalls auf den Fahrkomfort geachtet werden. Dies beginnt mit einer neuen Akkutechnologie, die bei voller Leistung bis zu vier Stunden verwendet werden kann. Hinzu kommt ein neues Design, bei dem Farbenkombinationen individuell ausgesucht werden können. Gleichzeitig lehnt sich der Stil an die vierrädrigen Vorgänger an und folgt damit weiterhin einem bewährten Muster. Die zweisitzige Variante erinnert sogar an eine Roller Tradition, die vor mehreren Jahrzehnten in Großbritannien ihren Ursprung fand. Eine Neuerung wurde auch in der Kommunikation umgesetzt. Hier kann das eigene Smartphone durch einen Snap-In-Adapter als Fahrzeugschlüssel genutzt werden. Im Anschluss kann man das Mobiltelefon zum Navigieren oder Abspielen von Musik einsetzen. Selbstverständlich bleibt es auch weiterhin möglich, das Handy während der Fahrt dank einer Lautsprecherfunktion zum Telefonieren zu verwenden.

Der „escooter“ von Smart
Mit dem neuen Motorroller „escooter“ ist es möglich, Geschwindigkeiten von 45 Kilometern pro Stunde zu erreichen. Dafür ist ein vier Kilowatt starker E-Motor zuständig, der direkt in der Radnabe positioniert ist. Mit dem Lithium-Ionen-Batteriepaket wird eine Kapazität von 80 Ah erreicht. Damit können durchschnittlich 100 Kilometer zurückgelegt werden. Das Aufladen nimmt anschließend einen Zeitaufwand von drei bis fünf Stunden in Anspruch.

Hierfür kann eine gebräuchliche EU-Steckdose verwendet werden. Zur Steuerung und Kommunikation kann übrigens auch bei diesem E-Scooter das eigene Smartphone genutzt werden. Damit richten sich Elektro Scooter von Smart und Mini gezielt an junge Leute, die zu günstigen Konditionen mobil bleiben möchten. Dies wird darüber hinaus durch einen zeitgemäßen Look ergänzt, beginnend bei einem Spiel aus Farben bis hin zu exotischen Formen des Rückspiegels. Zur Zielgruppe gehören selbstverständlich auch ältere Fahrer, die auf den Gedanken der Nachhaltigkeit einen großen Wert setzen.