Reform der Flensburger Verkehrssünderkartei

Anfang des Jahres wurde von der Reform der gehassten Flensburger Punkte berichtet. Nun hat das Bundeskabinett den Entwurf des Verkehrsminister zugestimmt. Wenn Bundestag und Bundesrat ebenfalls zustimmen, werden die neuen Regelungen für alle Verkehrsteilnehmer in Deutschland ab 2014 gelten. Ziel ist eine radikale Vereinfachung durch Reduzierung der punkterelevanten Verstöße. Das Punktesystem wird stark vereinfacht, beispielsweise wird der Führerschein schon bei 8 Punkten in Flensburg entzogen. Kleinere Vergehen werden dann aber mit weniger Punkten bestraft als zuvor.

Verkehrssünder-Kartei in Flensburg

Verkehrssünder-Kartei in Flensburg wird reformiert

Der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will die Verkehrsünder-Kartei in Flensburg reformieren. Es soll „einfacher, transparenter und verhältnismäßiger“ wird der Verkehrsminister zitiert. Aktuell arbeitet das Verkehrministerium wohl schon kräftig an einem neuen Gesetzesentwurf für das Punktesystem bei Verkehrverstößen. Es soll künftig jede Ordnungswidrigkeit getrennt erfasst werden, damit die Punkte auch unabhängig voneinander verjähren. Bisher verlängert sich der Punktestand automatisch um zwei Jahre, wenn eine Ordnungswidrigkeit begangen wird. Weiterhin soll evtl. die Punktzahl, bei der man seinen Führerschein verliert, von 18 auf 20 Punkte zu erhöht werden.